Schüssler Salze

Was sind Schüßler-Salze und ihre Entwicklungsgeschichte

Der oldenburgische, homöopathisch arbeitende Arzt Dr. Wilhelm Schüßler (21.08.1821-30.03.1898), entwickelte eine für damalige Zeit neuartige Therapiemethode mit potenzierten Heilmitteln. Er empfand die Homöopathie als zu komplex. 

 

Inspiriert durch die Forschungsarbeiten von Rudolf Virchow, Jakob Moleschott und Justus von Liebig entwickelt er die These, dass ein Mangel von Mineralstoffen im zellulären Bereich Krankheiten begünstigen bzw. auslösen könne. Durch ein „Zuviel“ oder ein „Zuwenig“ entstehe ein Ungleichgewicht. Dieses wieder „ins Lot zu bringen“ war der Grundgedanke der Behandlung mit den Schüßler- Salzen, die nach ihrem Entwickler benannt wurden.

 

Dieses neuartige Heilmittel musste von feinstofflicher Struktur sein, um ins Innere der Zelle zu gelangen und somit einen Heilimpuls setzen zu können. Zu Lebzeiten entwickelte Dr. Schüßler 12 Basissalze. Nach seinem Tod wurden noch weitere Mineralanteile gefunden – die sogenannten Erweiterungssalze. 


Wann setze ich Schüßler-Salze ein?

Schüßler-Salze werden zur Behebung einer „Verteilungsstörung in der Zelle“ nötig.  D.h. die angebotenen Mineralstoffe können entweder nicht im gewünschten Umfang in die Zelle eingebracht werden, bzw. nicht aufgenommen werden. Das ist zunächst nichts Verwunderliches, wenn man den Lebensalltag betrachtet. Ständig werden wir von Kindesbein an gefordert und auch das Nahrungsangebot stellt oftmals ungenügend Mineralstoffe zur Verfügung. 

 

So reicht der Einsatz der Schüßler-Salze von der  Unterstützung bei kindlicher Entwicklung und Wachstum (körperlich und geistig), über Unter- bzw. Überfunktion von Organen (Schilddrüse, Leber, Galle) bis hin zu Verspannungen, Kopfschmerz, Verletzungen, Erschöpfung, Prävention. Ein individuelles Angebot wird über Ihr persönliches Anliegen erarbeitet. 

 

Gerne werden auch Kuren in Anspruch genommen, um das körperliche Wohlbefinden zu unterstützen oder auch stärkende Maßnahmen zu ergreifen, wie z. B.:

  • Immunstärkung in Frühjahr und im Herbst 
  • Beim Fasten 
  • Zum Abnehmen 
  • Zur Reinigung, Ausgleich des Säure-Basen-Haushalts 
  • Zur Vorbeugung bei Erkältung, auch mal nur ein Fußbad 
  • Power-Kur, oder mal einen Leberwickel 
  • Zur Regeneration / Rekonvaleszenz

Zur Applikation stehen verschiedene Darreichungsformen zur Verfügung: Tabletten, Globulis, Tropfen, Kautabletten und Pulver, aber auch Salben, Gel, Creme. Dadurch sind auch Unverträglichkeiten berücksichtigt worden. 

 

Grundsätzlich ist die Einnahme von Schüßler-Salzen mit allen konventionellen Therapieansätzen kombinierbar. Unter Umständen ist aber sinnvoll den behandelnden Arzt mit einzubeziehen, da die Dosierung durch zusätzliche Einnahme von Schüßler-Salzen beeinflusst werden kann.


Ablauf und Kosten

Die Schüßler-Salze biete ich ergänzend zu meinem psychosomatisch ausgerichteten Konzept an. Ich möchte das Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht finden. Dabei unterstützen die Schüßler-Salze auf wunderbare Weise und können auch mit allen anderen Angeboten kombiniert werden. 

 

Als Ergänzung bei einem bestehenden Behandlungstermin ist der Zeitaufwand geringer und wird mit 15,00 €* berechnet. 

Eine reine Schüßler-Salzberatung beläuft sich auf 60,00 € /Stunde. * 

 

Die Zusammenstellung der Salze (i.d.R. 3-4 Salze) ergibt sich individuell aus Ihrem Anliegen bzw. der gewünschten Kur. Diese können Sie sich dann in der Apotheke Ihres Vertrauens besorgen. Je nach Behandlungsplan stehen weiterführende Termin an. Diese dienen einer Rückschau auf Veränderung und ggf. einer Neugestaltung der Zusammenstellung. Da die Schüßler-Salze in der Regel längerfristig eingesetzt werden, ist ein Zwischengespräch nach 4 Wochen angeraten. 

 

Wichtig: Der Einsatz von Schüßler-Salzen ersetzt keine ärztliche Behandlung! 

 

* Keine Umsatzsteuer, Kleinunternehmerregelung nach §19 UStG